"zeitreise"

von gerd buchbauer

 
  

 

 

bereits zum vierten mal nimmt die Galerie Muh am aichberg an der ORF – Lange Nacht der Museen teil. diese veranstaltung ist in der galerie schon zu einem fixpunkt geworden. nach präsentationen von mumienportraits, junger  graffitikunst und bildern berühmter menschen geht es heuer nicht um zeitgenössische kunst sondern um eine darstellung der vergangenen jahrhunderte in form von kalendern.  

eine ZEITREISE mit sammelstücken aus der Sammlung Buchbauer.

der emsige sammler gerd buchbauer präsentiert einen querschnitt aus seiner umfangreichen sammlung (über 3000 sammelstücke) alter und neuer kalender. die raritäten stammen aus drei jahrhunderten in form von wand- und buchkalendern, kunst- und bauernkalendern und weiteren seltenen variationen. sie wurden aus allen erdteilen zusammengetragen und sind zeugen ver- gangener zeiten und kulturen. exponate aus der sammlung wurden zu einzelnen themenbereichen schon des öfteren in ausstellungen gezeigt.

 

der kalender,  ein verzeichnis der tage, wochen und monate des jahres in zeitlicher folge. der name kalender wurde vom lateinischen abgeleitet und bedeutete ursprünglich: der erste tag des monats. 

 

zur vernissage liest der kalendersammler ernstes und heiteres aus alten buchkalendern.

(18.00h - 1.00h)

dazu nostalgische intermezzi mit ziehhar monika Slamanig bis 24.00h. 

 

als abrundung der ausstellungseröffnung werden köstlichkeiten nach alten kalenderrezepten kredenzt.

 

vernissage: 2.Oktober  18.00h – 1.00h  ORF – Lange Nacht der Museen.

ausstellungsdauer: 3. oktober  bis 26. oktober 2010. 

öffnungszeiten: SA, SO, Feiertags  14.00 – 18.00h u. n. vereinb. 04352/81343