muhfitti
isabella ess, gernot pollak 
 
 

 

in der galerie dreht sich an diesem abend (vernissage im rahmen der langen nacht der museen) alles um jugendkultur. es findet die eröffnung der ausstellung „muhfitti“, wo anstelle des pinsels die farbdose zum einsatz kommt, statt. die graffitikönigin von kärnten isabella ess gemeinsam mit gernot pollak stelle ihre werke aus. zur vernissage wird von 18 uhr bis 21 uhr von den beiden künstlern der eingangsbereich der galerie gestaltet, begleitet von modernen rhythmen.
 
„man muss auch jungen künstlern den weg bereiten, ihnen raum geben sich auszudrücken, so der galerist, „wenn auch kunst von jungen talenten wie in diesem fall graffiti nicht überall gebührend anerkannt wird.“ deshalb möchten die künstler auch mit den besuchern in dialog treten zur spannungsgeladenen thematik – graffiti! – kunst oder vandalismus.
 
die beiden graffitikünstler isabella ess und gernot pollak beschäftigen sich schon seit jahren mit der graffitikultur und neben der bemalung von unzähligen wänden waren ihr kunstwerke in verschiedenen galerien ausgestellt, unter anderem auch in der stadtgalerie klagenfurt. in der rubrik „kultur.tipp“ der brücke stand zu lesen: „eine nacht lang durch alle museen ... auch die regionen zwischen hermagor und wolfsberg laden die besucher mit verschiedenen kunstevents ein, wie z.b. die graffiti–gestaltung der galerie muh in aichberg zur ausstellung von isabella ess und gernot pollak ...“
 
 

                                                                isabella ess

gernot pollack